Auf Bundes- und Landesebene existieren unzählige Fördermittel für Private und Unternehmen. Es ist schier unmöglich, den Überblick zu behalten und das richtige Fördermittel für Dein aktuelles Vorhanden zu finden. Deshalb möchten wir heute mit einer deutschlandweiten Übersicht starten. In den nächsten Newslettern werden wir zusätzlich bundeslandspezifische Angebote vorstellen.

Bundesweite Fördermittel

Fördermittel deutschland

digital jetzt

Zweifelhafte Berühmtheit erlangte seit Ende 2020 das Programm digital jetzt des BMWI. Antragsberechtigt sind Unternehmen mit mindestens 3 und höchstens 499 Mitarbeitenden – die meisten Programme sind auf Unternehmen mit 250 Mitarbeitenden begrenzt. Mit einem Budget von anfänglich 57 Mio. Euro sollen Zuschüsse von 70% (bis zu 100.000 Euro je Unternehmen) für die Anschaffung von Hard- und Software oder Weiterbildung geleistet werden.

Aufgrund der großen Beliebtheit, so der offizielle Tenor, wurde das Budget zwischenzeitlich auf 114 Mio. Euro aufgestockt und somit verdoppelt. Was sich wie eine Erfolgsstory liest (insbesondere für die generösen Politiker, die völlig selbstlos digital jetzt aufgelegt haben), ist in Wahrheit mit viel Frust für Unternehmen verbunden: Die Antragstellung gleicht einer Lotterie, die „Gewinn“-Chancen ebenfalls. Fakt ist, dass es bisher keines der von uns betreuten Unternehmen geschafft hat, erfolgreich einen Antrag zu stellen. Grund genug, dass wir uns einmal Alternativen zu digital jetzt anschauen.

Wer sich in seiner weiteren geschäftlichen Planung auf dieses Lotterie-Spielchen einlassen möchte, findet das Antragsformular hier.

go digital

Ein weiteres Programm des BMWi ist go digital. Es richtet sich an Unternehmen, die bereits mindestens 2 Jahre auf dem Markt sind und Umsätze im oberen 5-stelligen Bereich vorweisen können. Es dürfen höchstens 100 Mitarbeitende beschäftigt und ein Jahresumsatz von 20 Mio. Euro nicht überschritten werden. Für die Module digitale Markterschließung, Prozessoptimierung und IT-Sicherheit wird ein 50%iger Zuschuss bis max. 16.500 Euro geleistet.

Die Förderrichtlinie ist bis 31.12.2021 befristet, aktuell werden keine Anträge mehr angenommen. Stand Oktober 2021 ist noch nicht bekannt, ob es ein Nachfolgeprogramm geben wird. Damit erübrigt es sich, dass wir go digital an dieser Stelle weiter unter die Lupe nehmen.

Wer sich dennoch informieren möchte, findet weitere Informationen auf der Programmseite des BMWi.

Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“

Der Bund fördert mit dem Förderprogramm Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (kurz GRW) bereits seit über 50 Jahren Investitionen in strukturschwachen Gebieten, sog. GRW-Gebieten. Mit Zuschüssen von bis zu 30% werden Investitionen und Lohnkosten gefördert, bei Infrastrukturkosten sind unter bestimmten Voraussetzungen gar 95% möglich. Die absolute Förderhöhe richtet sich nach den individuellen Voraussetzungen des antragstellenden Unternehmens.

Anträge sind bei der jeweiligen Investitions- und Landesbank Deines Bundeslandes zu stellen. Eine Übersicht über die GRW-Gebiete findet Du hier und weitere Informationen zu diesem Förderprogramm hier.

unternehmensWert:Mensch (uWM) und unternehmensWert:Mensch plus (uWM+)

Über 1.700 Prozessberater*innen unterstützen Unternehmen bei der Bewältigung der Herausforderungen einer mitarbeiterorientierten Personalpolitik. Seit 2015 stehen hierfür die Handlungsfelder Personalführung, Gesundheit, Chancengleichheit & Diversity sowie Wissen & Kompetenz zur Verfügung. Das bis Ende 2022 verlängerte Förderprogramm unternehmensWert:Mensch (uWM) wurde kürzlich um die beiden Programmzweige Gestärkt durch die Krise und Women in Tech erweitert.

In den Bundesländern Baden-Württemberg, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt richtet sich unternehmensWert:Mensch (uWM) an Unternehmen mit 1-10 Mitarbeitenden und höchstens 2 Mio. Euro Jahresumsatz. In den übrigen Bundesländern können auch Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitenden und höchstens 50 Mio. Euro Jahresumsatz, bzw. einer Bilanzsumme von nicht mehr als 43 Mio. Euro gefördert werden.

Die Beratungsleistungen für kleine Unternehmen mit bis 10 Mitarbeitenden werden mit 80% bezuschusst, wobei der Zuschuss auf 8.000 Euro begrenzt ist. Größere Unternehmen erhalten immerhin 50% Zuschuss. Weitere Informationen zum Programm und zum Ablauf erhältst Du gerne bei uns oder direkt auf der Programmseite.

BAFA-Programm Förderung des unternehmerischen Know-Hows

Das BAFA-Programm Förderung des unternehmerischen Know-Hows können wir getrost schon als Klassiker bezeichnen. Ursprünglich bis 31.12.2020 befristet wurde es um 2 Jahre bis Ende 2022 verlängert. Es richtet sich an sämtliche Unternehmen, die weniger als 250 Mitarbeitende beschäftigen und die üblichen Grenzen von 50 Mio. Euro Jahresumsatz oder 43 Mio. Euro Bilanzsumme nicht überschreiten.

Gefördert wird die Beratung durch beim BAFA zugelassene Unternehmensberater*innen, die das Unternehmen mit konzeptioneller Beratung unterstützen. Die Fördersätze variieren nach Bundesland und Unternehmensalter zwischen 50 und 80% der Beratungskosten. Diese dürfen 4.000 Euro für Unternehmen bis 2 Jahre oder 3.000 Euro für alle älteren Unternehmen nicht übersteigen. Beratungen für Unternehmen in Schwierigkeiten werden sogar mit 90% gefördert.

Wir können bestätigen, dass BAFA seit Beginn der Covid-19-Krise die Bearbeitungszeiten und die Auszahlung für Förderungen deutlich erhöht hat. Mitunter warten Unternehmen bis zu einem Jahr auf die Auszahlung der Förderung. Die Antragstellung erfolgt online, ist jedoch recht einfach und unkompliziert und innerhalb von höchstens 10 Tagen hältst Du den Förderbescheid in den Händen.

Für weitere Informationen zum Programm Förderung des unternehmerischen Know-How wende Dich gerne an uns oder besuche die Seite des BAFA. Wir sind Dir gerne bei der Antragstellung behilflich.

Fördermittel der Bundesländer

Auch die einzelnen Bundesländer unterstützen Dein Digitalisierungsvorhaben. Wir werden in den nächsten Blogbeiträgen auf die Programme der Länder eingehen. Sollte Dein Bundesland nicht dabei sein oder Du weitere Fragen hast, stehen wir Dir jederzeit gerne zur Verfügung.

Konnten wir helfen?

Ja? Super! Dann bitte bewerte uns auf Google! Geht ganz schnell und hilft enorm.
Falls nicht – sag es uns! Wir sind gerne für Dich da!

Du hast noch Fragen?

Kontaktiere uns gerne und vereinbare ein kostenfreies Erstgespräch mit uns. Die Kontaktmöglichkeiten findest du hier.

Fördermittel Fördermittel Fördermittel